Eventim

Verkäufer

Eventim
Website
https://www.eventim.de
Ticketlink

Ort

Berliner Dom
Am Lustgarten, 10178 Berlin
Kategorie

Mehr Informationen

Ticketlink

Datum

22 Okt 2022

Uhrzeit

20:00

Ticketverfügbarkeit

Tickets verfügbar

Meisterhaftes aus dem Berliner Dom

Devid Striesow und Jonas Dassler – Szenische Lesung aus Steinbecks Roman von „Mäusen und Menschen“

präsentiert von:

InfosMedienTab-Titel

Devid Striesow und Jonas Dassler – Szenische Lesung aus Steinbecks Roman von „Mäusen und Menschen“

Devid Striesow und Jonas Dassler werden erstmalig am 22.10.2022 im Berliner Dom gemeinsam eine Bühne teilen. Die szenische Lesung aus Steinbecks Roman „Von Mäusen und Menschen“ wurde extra für diese beiden Ausnahmeschauspieler in Textfassung gebracht und findet im Rahmen der Lesereihe seine „Uraufführung“. Musikalisch treten sie dabei ebenfalls an der Seite des Musikers Lenny Mockridge in Erscheinung. Bekannt sind beide Künstler aus Film und Theater. Devid Striesow ist einer unserer am meisten beschäftigten Schauspieler in Film und Fernsehen. Er hat unzählige, mit allen wichtigen nationalen Preisen dotierte Filme gedreht, war Tatortkommissar, begeisterte Millionen in der Hauptrolle der Verfilmung „Ich bin dann mal weg“ und spielt parallel unter anderem in mehreren Produktionen am Hamburger Schauspielhaus Theater. Der noch junge und in seinem Fach außerordentlich begabte Schauspieler Jonas Dassler bringt für seine Rolle in diesem Stück alles mit, was der Autor beim Schreiben des Romans vor seinem bildlichen Auge gehabt haben muss. Man kann Dassler schlicht als Jahrhunderttalent in der Schauspielkunst benennen. Sein Spiel erlebt man derzeit auf den Theaterbühnen unter anderem in Berlin oder Basel. In seinen Film- Hauptrollen wie „Der goldenen Handschuh“, „Das schweigende Klassenzimmer“ oder der aktuell beim Filmfest in München Premiere gefeierte Film „Mein Sohn“, beeindruckt Jonas Dassler ein großes Kinopublikum. Das Zusammenspiel beider Schauspieler begeistert durch tiefe emotionale Wärme der beiden Protagonisten und stellt die im Roman thematisierte Empathie im täglichen Überlebenskampf der 20-er Jahre in den Vereinigten Staaten sowie Gefühle von Zugehörigkeit und Verantwortung heraus.

 

Der bärenstarke, aber geistig zurückgebliebene Lennie zieht mit George durchs Land, um sich als Erntehelfer eine paar Dollar zu verdienen. Ihr großer Traum ist es, sich auf einer eigenen Farm zur Ruhe zu setzen und Kaninchen zu züchten. Doch Lennies Bedürfnis, junge Hunde, Mäuse und andere kleine Tiere zu »streicheln«, bringt die beiden in Schwierigkeiten. Auf der Suche nach neuen Jobs verflucht George seinen Gefährten Lennie, bringt es aber nicht übers Herz, ihn alleine zu lassen. Als Lennie beginnt, die Frau des Gutsbesitzers zu »streicheln«, ist das Unheil vorprogrammiert.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden