Eventim

Verkäufer

Eventim
Website
https://www.eventim.de
Ticketlink

Ort

Konzertsaal im Kulturpalast Dresden
Schloßstraße 2, 01067 Dresden
Kategorie

Mehr Informationen

Ticketlink

Datum

12 Jan 2022

Uhrzeit

20:00

Ticketverfügbarkeit

Leider abgesagt!

Symphonic Rock in Concert

feat. Neue Philh. Frankfurt, Rockband & Solisten

präsentiert von:  

       

 

„Symphonic Rock in Concert- Neue Philharmonie Frankfurt, Rockband & Solisten“ am 07.05.2020/12.01.22 im Kulturpalast Dresden ist ersatzlos abgesagt!

InfosInfosMehr InfosMedien

Absage der „SYMPHONIC ROCK IN CONCERT Tour – 2022“

„Symphonic Rock In Concert“ mit AC/DC, Bryan Adams, Guns N‘ Roses & Co. Neue Philharmonie Frankfurt plus Band entfesseln erneut sinfonisches Sound-Gewitter bei großen Rock-Songs featuring Neue Philharmonie Frankfurt, Rockband & Solisten

Pressemitteilung vom 14.12.21: Leider muss die Tournee für „Symphonic Rock in Concert- 2022“ abgesagt werden. Aufgrund der dramatischen Entwicklung der pandemischen Lage mit rasant steigenden Zahlen und den damit verbundenen, sich ständig erhöhenden behördlichen Auflagen, ist eine Tournee für alle Beteiligten unplanbar und nicht realisierbar geworden. Veranstalter Burghard Zahlmann bedauert die Absage zutiefst. Mit dem bestehenden Veranstaltungsverbot durch die „Sächsische Corona-Notfall-Verordnung“ bis mindestens 9. Januar 2022 in Sachen ist leider eine Durchführung der Termine unmöglich geworden. Wir haben uns bewusst für den Weg der Absage entschieden, da wir die Veranstaltungen nicht ein viertes Mal verlegen wollen. Für alle Besucher und Fans gibt es aber auch erfreuliche Nachrichten – so sind bereits einige Open Air Termine in Planung. Bereits gekaufte Tickets werden an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgenommen und erstattet.

Dies betrifft die folgenden Termine:
08.01.22 Leipzig, Gewandhaus
10.01.22 Berlin, Admiralspalast
11.01.22 Erfurt, Messehalle
12.01.22 Dresden, Kulturpalast

Schon zum Start 2018 begeisterte die Neue Philharmonie Frankfurt das Publikum und erntete klasse Kritiken – beste Voraussetzungen für die Neue Philharmonie Frankfurt ihre „Symphonic Rock In Concert“-Tour nach dem umjubelten Start mit neuem Programm fortzusetzen. Die sich in Standing Ovations spontan bahnbrechende Euphorie der Konzertbesucher brachte der ‚Mannheimer Morgen‘ stellvertretend auf den Punkt

Die „geballte orchestrale Performance“ wurde schlichtweg als „Großtat“ bezeichnet. Eine korrekte Klassifizierung, denn dort ist alles vom Feinsten: Versierte Orchestermusiker plus Profi-Rockquartett sowie vielseitige Top-Gesangssolisten interpretieren berühmte Rock- und Poptitel in einem Breitwandsound, der gleichzeitig voluminös und differenziert klingt. Perfekt geeignet für diese Aufbereitung im XXL-Klangformat sind die Publikumsfavoriten „Highway Star“ (Deep Purple), „November Rain“ (Guns N‘ Roses), „Summer of 69“ (Bryan Adams), „Highway to Hell“ (AC/DC) oder „Solsbury Hill“ (Peter Gabriel). Herzstück der „Symphonic Rock in Concert“-Produktion ist die Neue Philharmonie Frankfurt. Das in Offenbach ansässige 50-köpfige Orchester besitzt internationales Renommee. Es begleitete in der Vergangenheit unter anderem Deep Purple, Peter Gabriel, Roger Hodgson (Ex-Supertramp), Ian Anderson (Jethro Tull), John Cale (Ex-The Velvet Underground) oder Gregory Porter. Angesichts ihres geballten Könnens im Rahmen einer durchdachten Eigenproduktion überrascht es nicht, was der „Mannheimer Morgen“ zum Ende der Zwei-Stunden-Show notierte: „Da verlassen selbst hartgesottene Rockfans den Saal nicht ohne dieses strahlend-enthusiastische Lächeln prägender Erlebnisse auf den Lippen“.